MENÜ
 

 
 
 
 
 
 
<
2 / 18
>
 
26.04.2021

Logopädie bei Myasthenia Gravis

Neues aus unserer Erklärreihe
 


Die Myasthenia Gravis ist eine seltene Erkrankung des körpereigenen Abwehrsystems mit einer gestörten Impulsübertragung an der Kontaktstelle zwischen Nerv und Muskel. Folge ist eine Muskelschwäche, die typischerweise bei körperlicher Belastung weiter zunimmt und sich in Ruhe wieder bessert.
Die Erkrankung verläuft in drei Stufen:
1. Sehen von Doppelbildern, Hängen der Augenlider (ein- oder beidseitig)
2. leichte bis mittelschwere Muskelschwäche im gesamten Körper
3. Beeinträchtigung der Atmung
Die Myasthenie ist mit einem Spektrum therapeutischer Optionen gut behandelbar, die individuell angepasst an die jeweiligen Erfordernisse eingesetzt werden.
Die gesamtkörperliche Muskelschwäche führt häufig zu Störungen
des Sprechens (Dysarthrie) , sowie
des Kauens und Schluckens (Dysphagie) .
Diese werden u. a. mittels eines moderaten Krafttrainings für Lippen , Zunge  und Gaumen, sowie der Anbahnung von Schlucktechniken logopädisch behandelt.
Praxis für Logopädie Hengstenberg
St.-Monika-Straße 28
31789 Hameln-Afferde
Kontaktieren Sie uns
Telefon: (0 51 51) 8 20 88 66
Telefax:  (0 51 51) 8 20 88 67
E-Mail:    info@logo-afferde.de
Kontaktformular
Termine nach Vereinbarung
Melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail bei uns.

 
< zurück